Wir über uns - Weberknecht Bühne e. V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Das ehemalige LogoDie Anfänge der "Weberknecht Bühne" liegen im Jahr 1985 in Hamburg-Eppendorf. Anfang der 1980er Jahre übernahm Judith Weber (damals selbst noch Schülerin) die Leitung der sogenannten "Außerunterrichtlichen Neigungsgruppe mit dem Schwerpunkt Jazzgymnastik" am Gymnasium Curschmannstraße. Nach mehreren Auftritten an der Schule entstand in der Gruppe der Wunsch, ein größeres Projekt in Angriff zu nehmen. Man entschied sich für das Musical "My Fair Lady" und die Proben begannen im Jahr 1985. Nach wie vor unter der Leitung der Namensstifterin Judith Weber war die "Weberknecht Bühne" geboren. Anfang November 1986 wurde das Musical dann in der Aula der Schule aufgeführt. Nicht nur der Elternrat war begeistert ;-) - der Erfolg war so groß, dass die Gruppe entschied, weiter zu machen.

Auch nach 30 Jahren halten viele Mitglieder aus der Gründungszeit den Kontakt zur "Weberknecht Bühne". Ein Mitglied der ersten Stunde ist auch heute  noch aktiver "Weberknecht". Zurzeit besteht unsere Gruppe aus achtzehn Frauen und Männern im Alter von 25 bis 55 Jahren. Alles rund ums Theaterspielen ist für uns ein Hobby, das vor allem Spaß machen soll. Jedes  Jahr spielen wir ein Theaterstück. Meist sind es Komödien und Krimis,  die wir auf verschiedenen Bühnen in und um Hamburg aufführen. Unsere Spielzeit liegt in der Regel zwischen Januar und April.

Gruppenbild 2014Jedes Stück führen wir zehn bis zwölf Mal an ungefähr zehn verschiedenen Spielorten auf. Die meisten Bühnen bespielen wir schon seit vielen Jahren. Unser Publikum möchte vor allem unterhalten werden, wobei wir aber durchaus versuchen, in diesem Genre auch anspruchsvollere Stücke zu finden. Die Proben beginnen jeweils Anfang Herbst. Wir treffen uns immer donnerstags abends im Probenraum der Jugendherberge auf dem Stintfang in St. Pauli. Zusätzlich mieten wir uns an zwei Wochenenden in ein Tagungshaus in Schleswig-Holstein ein, um uns intensiv vorzubereiten. Wobei gemeinsames kochen, essen, trinken, spielen und lachen selbstverständlich auch nie zu kurz kommen.
Um ein Theaterstück auf die Bühne bringen zu können, reicht es natürlich nicht aus, nur gut geprobt zu haben. Die vielen anderen Aufgaben (Bühnenbildbau, Kostüme, Requisiten, Pressearbeit, Terminabsprache mit den Theatern usw.) werden im Team besprochen und verteilt.

Aber irgendwann ist es dann soweit: Wir haben das Bühnenbild erfolgreich zum ersten Aufführungsort gebracht und aufgebaut. Die Premiere kann kommen! Ein letzter Blick ins Textbuch, vielleicht ein Glas Sekt gegen das Lampenfieber - und dann heißt es "Vorhang auf!" und raus ins Rampenlicht...






 
© Weberknecht Bühne e. V. 2016
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü